die Vena cava inferior

Dr. med. Konstantin Schraepler, Bremen

Die Darstellung erfolgt in 2 Ebenen: lange Achse

Leber

Vena cava

Rechter Vorhof

Lebervenen

Rudski LG (2010) J Am Soc Echocardiogr 23:685-713

... hiernach Drehung des Schallkopfes um 90°: kurze Achse

Leber

Vena cava

Aorta

Rudski LG (2010) J Am Soc Echocardiogr 23:685-713

der Durchmesser der Vena cava wird end-exspiratorisch senkrecht der langen Achse direkt proximal der Einmündung der Lebervenen (Pfeil), entsprechend ca. 0,5 bis 3,0 cm proximal des Ostium des rechten Vorhofs bestimmt

Rudski LG (2010) J Am Soc Echocardiogr 23:685-713

die Bewertung der V. Cava inferior-Weite

ist zur Abschätzung des Volumenstatus nur ein einzelner Baustein

Airapetian N (2015) Critical Care 19:400. doi:10.1186/s13054-015-1100-9 Seif D (2012) J Ultrasound Med 2012; 31:1885–1890

und

erfolgt qualitativ anhand

  • der Bewertung des Durchmessers und des inspiratorischen Kollapses
  • da die dynamische Bewertung (= VCI-Kollapsibilität) stärker mit intravaskulärem Volumenstatus als einzelne statische Diametermessungen korreliert
  • VCI-Kollapsibilität >50% entspricht RAP von <5 mmHg
  • VCI-Kollapsibilität = VCI-Durchmessermaximal / VCI-Durchmesserminimal x 100
  • für beatmete Patienten sind bisher keine ausreichend validen physiologischen IVC-Parameter wie Größe, Kollapsibilität und Dehnbarkeit definiert
Kircher BJ (1990) Am J Cardiol 66:493–496 Rudski LG (2010) J Am Soc Echocardiogr 23:685-713
jedoch ist eine quantitative Bestimmung rechtsatrialer Drücke zur akuraten Bestimmung der pulmonalarteriellen Drücke notwendig
Brennan JM (2007) J Am Soc Echocardiogr 20:857–861 De Vecchis R (2016) J Med Clin Res 8:569-574 Taleb M (2013) Echocardiography 30:258-265

quantitative Bewertung rechtsatrialer Drücke

  • unter Spontanatmung:
    • VCI-Durchmesser <12 mm, insb. <10 mm mit komplettem insp. Kollaps: Hypovolämie
    • VCI-Durchmesser <21 mm mit Kollaps >50% beim Sniff-Test: RAP 3 mmHg
    • VCI-Durchmesser >21 mm mit Kollaps <50% beim Sniff-Test: RAP 15 mmHg
    • ansonsten: RAP 8 mmHg
  • sekundäre Indizes eines erhöhten rechtsatrialen Drucks:
    • restriktives Füllungsmuster
    • E/E' >6
    • prädominanter diastolischer Lebervenenfluß (systolischer Füllungsanteil <55%)
    • vergrößerter RA
  • bei Fehlen sekundärer Indizes: Abwertung RAP auf nächst niedrigere Stufe
  • bei Vorhandensein (insbesondere bei nur min. VCI-Kollaps (<35%): Aufwertung RAP auf nächst höhere Stufe
Rudski LG (2010) J Am Soc Echocardiogr 23:685-713

Aufgaben

  • stelle in jeder echokardiographischen Untersuchung die V. cava dar
  • bewerte die V. cava-Weite quantitativ
  • versuche den rechtsatrialen Druck anhand der V. cava zu schätzen